Newsletter - Lass Dich inspirieren!

#15 Transformation statt Motivation

Wer kann nicht manchmal auch einfach eine ordentliche Portion Motivation gebrauchen? Sei es in Form eines Reminders, dass man gar nicht so doof ist, wie man gerade denkt, sondern großartig, wundervoll und geliebt ist, oder manchmal auch einfach in der Form eines gut gemeinten Arschtritts. 🙂 Somit ist Motivation auch oft Teil des Coachings, doch “Dauermotivation” ist anstrengend. Nicht nur für Dich persönlich, sondern auch als Coach kostet Motivation nicht nur viel Energie, sondern kann das Problem Deines Coachees sogar verschlimmern, wenn der Kern des Problems nicht gelöst wurde.

Daher geht es beim Contextuellen Coaching® weniger um Motivation als vielmehr um wirkliche Transformation. Denn diese macht die Motivation überflüssig. Wahre Transformation bringt einen wieder zurück in den natürlichen Zustand der Produktivität.

Persönliche Weiterentwicklung bedeutet vorrangig, nicht etwas Neues dazuzulernen, sondern alten Ballast abzuwerfen. Alle Glaubenssätze, tiefsten Überzeugungen und Denkweisen, die man sich im Laufe seines Lebens angeeignet hat und die positive Gefühle und Ergebnisse verhindern.

Eine Transformation zu bewirken aus dem normalen Zustand von Mangel, Angst und Misstrauen hin zum natürlichen Zustand von Fülle, Liebe und Vertrauen. Um eine tiefgreifende Transformation zu bewirken, bedarf es, einen nachhaltigen Wandel auf allen drei Ebenen zu bewirken: Denken, Fühlen und Handeln.

Wie bei einem Heißluftballon dient das Contextuelle Coaching® dazu, alle beschwerenden Sandsäcke abzuwerfen, sodass man leicht und natürlich immer höher steigt. Durch diese Form der Transformation wird künstliches Motivieren überflüssig, da man in seine natürliche Produktivität zurückfindet. Deine Aufgabe als contextueller Coach ist es daher nicht, zu versuchen, den Coachee zu motivieren mit viel Anstrengung noch mehr Luft in den Ballon zu pusten, sondern den Coachee zu ermächtigen, die Sandsäcke abzuwerfen. Das ist nicht nur für den Coachee langfristig wirksamer und energetisierender, sondern auch für Dich als Coach. Vielleicht hilft Dir dieses Bild schon, um mehr Leichtigkeit in Deine Coachinggespräche zu bekommen und selbst energetisierter zu sein!?

Empowerment-Fragen für Dich:

• Motivierst Du noch oder transformierst Du schon?
• Was ist für Dich ein messbarer Ausdruck von Transformation statt Motivation?
• Was befürchtest Du, wenn Du nicht mehr motivierst?
• Wie leicht darf Dein Leben sein?

Die Kunst des Transformierens lernst Du in unserer contextuellen Coachingausbildung. Oder vielmehr: Du wirfst allen Ballast ab, um den natürlichen Modus des Transformierens zu erlangen. 🙂
Wenn Du mehr über die Coachingausbildung erfahren möchtest, klicke direkt hier.

Wir wünschen Dir einen energetisierten Tag!

 

Transformation now!

Die contextuellen Experten